Ein guter Makler ist der faire Mittler zwischen Verkäufer und Käufer, die beide mit ihrem besonderen Interesse an den Markt gehen. Es eröffnen sich viele Gelegenheiten, Fehler zu machen und davor möchten wir Sie gerne bewahren.

Verkäufer möchten zu einem guten Preis in einer kurzen Zeit verkaufen und lesen hier weiter:

Man kann viel falsch machen beim Verkauf eines Hauses, aber der häufigste Fehler ist sicher die Überschätzung des Wertes und ein zu hohes Angebot.

Wussten Sie, das Sie etwa den Verkehrswert erzielen und eine kurze Vermarktungsdauer haben, wenn Sie von vornherein einen fairen Preis anbieten? Wenn Sie allerdings um 20% zu teuer anbieten, brauchen Sie etwa die fünffache Zeit für den Verkauf und bekommen am Ende nur noch knapp 85% des eigentlichen Wertes.

Sie müssen nicht verkaufen? Wer muss das schon. Aber auf den Dummen zu warten, der irgendwann in Bremen aus dem Zug steigt, ist jedenfalls keine professionelle Vorgehensweise.

Käufer haben eine Idealvorstellung, die sie umsetzen möchten, was sich oft als schwierig herausstellt. Also suchen sie den bestmöglichen Kompromiss:

Ein gutes Haus, das zwar gebraucht ist, aber die Renovierung noch machbar erscheinen lässt. Wenn zu viel zu tun ist und die Kosten zu hoch werden, könnte man ja fast neu bauen! Trotzdem soll es natürlich bezahlbar sein, denn das ist ja genau der Grund, warum Sie nicht neu bauen. Außerdem findet man häufig eine viel nettere Lage, wenn man ein gebrauchtes Haus aussucht.

Es ist schon hilfreich, wenn ein Fachmann das Haus eingeschätzt hat, die erste Preisspitze herausgenommen hat, die notwendigen Unterlagen beschafft, bei der Finanzierung hilft, den Notarvertrag vorbereitet und.. .. ..

Natürlich kostet diese Leistung Geld, aber den Nutzen, den Sie als Käufer und auch der Verkäufer haben, ist bedeutend größer … davon sind wir überzeugt.