BGH weist Asbestklage wegen sehr geringem Tumorrisiko ab

08. April 2014 Dass Vermieter für unwahrscheinliche Gesundheitsschäden ihrer Mieter im Zusammenhang mit der Asbestproblematik juristisch belangt werden, ist nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs sehr unwahrscheinlich (Az. VIII ZR 19/13). Die Feststellungsklage der Eltern dreier minderjähriger Kinder gegen den Vermieter wurde abgewiesen. Diese wollten den Vermieter gerichtlich dazu zwingen, für die gesundheitlichen Folgen eines Asbestkontakts…

Details